Workshop zu Bildung und Digitalisierung  

In einem individuell zugeschnittenen Workshop mit Prof. Dr. Birgit Spies lernen Sie praxisnah alles Wichtige zum Thema Bildung und Digitalisierung. Das Erlernte können Sie sofort im Arbeitsalltag anwenden. So ist maximaler Wissenstransfer gesichert, und die Online-Welt wird schnell Ihr Zuhause sein.

Workshop Bildung Digitalisierung Prof. Dr. Birgit Spies

Wählen Sie Ihren Workshop.

Zielgruppe: Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter, Lehrer, Dozenten, Trainer, Seminarleiter, Bildungsentwickler, Personalentwickler

Anlass: Veranstaltungen, Weiterbildung, Personalentwicklung, Workshop, Seminar

Dauer: 1-2 Tage, vor Ort, Inhouse

„Durchstarten mit E-Learning und Blended-Learning. Eine Einführung in die Welt des digitalen Lernens.“

Sie erlangen ein grundlegendes Verständnis zu Möglichkeiten und Grenzen digitaler Weiterbildung. E-Learning-Tools und interaktive Lernmethoden werden getestet und erste eigene Anwendungsfälle erarbeitet. Damit können Sie sofort in der Praxis loslegen.

„Interaktive Konzeptentwicklung für E-Learning und Blended-Learning.“

Sie erlernen das konzeptionelle Vorgehen bei der Erstellung von E-Learning und Blended-Learning-Angeboten. Sie wählen zielsicher E-Learning-Tools und Methoden aus und arbeiten praxisnah am eigenen Thema. Mittels kollegialem Feedback wird an einem Tag aus Ihrer Idee ein funktionierendes Online-Konzept!

„Digitale Medien in der Bildung. Eine Einführung in das Lernen und Lehren mit digitalen Medien.“

Dies ist Ihr Einstieg in die digitale Lernwelt: Sie lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, um den eigenen Lehralltag anregender zu gestalten. Auch Stolpersteine bleiben nicht unerwähnt. Ein Workshop, der Lust macht, anzufangen, aber auch zeigt, wie wichtig die klassischen Lehrer-kompetenzen sind. Gemeinsam machen wir die Welt ein Stück klüger.

„Medienbildung. Raus aus der digitalen Pubertät"

Medien sind Teil unseres Lebensalltags geworden. Und doch - uns scheinen die Leitlinien zu fehlen: Wie lange sollten Medien in welchem Alter genutzt werden? Woher weiß ich, welche Informationen wahr sind? Wie beteilige ich mich fair an Diskussionen im Netz? Wie kann ich gute Beiträge für das Netz erstellen? Viele Fragen drängen sich auf. Unser Umgang mit Medien und dem Internet ist den Kinderschuhen entwachsen und auf dem Sprung zum Erwachsensein. Es ist an der Zeit, diese Entwicklung gemeinsam zu gestalten und zu überlegen, wie wir hier miteinander umgehen wollen,  welche Werte und Prinzipien uns dabei wichtig sind. Der Workshop zeigt Ihnen Wege zur Medienbildung auf.

Fragen Sie Ihr individuelles Thema an!

FAQ Workshop zu Bildung und Digitalisierung

Wann ist ein Intensiv-Workshop geeignet?

 In einem Intensiv-Workshop zu Themen des E-Learning, der Digitalisierung und der Bildung arbeiten Sie praxisorientiert am Thema. Wenn Sie sich und Ihre Mitarbeiter schnell und trotzdem umfassend mit dem Thema auseinandersetzen wollen, dann sichert Ihnen der Intensiv-Workshop maximalen Praxistransfer. Sie können der Erlernte sofort anwenden und im Arbeitsalltag einsetzen. 

Gehören digitale Medien in die Bildung?

Ganz klar: Ja! Medien sind ein Bestandteil unserer Lebens- und Arbeitswelt geworden. Sie nehmen uns kognitive und körperliche Arbeit ab. Wer möchte schon gern auf das Navigationsgerät im Auto verzichten? Und ja - wir müssen lernen, mit Medien umzugehen und diese sinnvoll zu nutzen. Die Frage ist nicht, ob wir mit einem Buch oder Computer lernen, ob wir online oder offline sind, sondern welches das passende und hilfreiche Szenario ist.

Wie sieht die Zukunft von Lernen und Bildung aus?

Ob wir es wollen oder nicht: Lernen und Bildung verändern sich. Das Klassenzimmer hat ausgedient. Digitales Lernen hält, mal mehr, mal weniger gelingend, Einzug. Wenn digitales Lernen auf durchdachten Konzepten beruht und mit viel Erfahrung umgesetzt wird, dann können Lernerträume wahr werden: unabhängig von Zeit und Ort zu arbeiten, in seinem eigenen Tempo lernen, jeder auf seine Weise. Dann werden auch Motivation und Interesse in den Seminar- und Klassenräumen wieder steigen. Aber - trotz allem - darf eine Person nicht fehlen: ein gut ausgebildeter Lehrer und Seminarleiter, der die Lerner unterstützt und hilft, den eigenen Lernweg zu finden, und der bei Schwierigkeiten ermunternd - fördernd und fordernd - zur Seite steht.